Wattmessung Rennrad

Die Wattmessung am Rennrad gibt es seit den 80er Jahren. Vorreiter war die die Firma SRM. Uli Schoberer entwickelte bereits Mitte der 80er Jahre eine Wattmessung für das Rennrad und auch noch heute verwenden die SRM Powermeter nahezu die gleiche technische Grundidee für die Wattmessung. Bei den SRM Powermetern wird die Leistung im Kurbel Spider durch Dehnmesstreifen gemessen. Bei den ersten SRM Powermetern wurde für die Rennrad Wattmessung noch eine Datenübertragung per Kabel an einen sehr großen spezial Radcomputer übertragen. Heute wird die Leistung per ANT+ oder Bluetooth an den Fahrradcomputer oder die Fitnessuhr drahtlos übertragen und kann dann in verschiedenen Netzwerken wie Strava oder Garmin Connect miteinander verglichen werden.

Seit Mitte der 90er Jahre ist die Wattmessung am Rennrad nicht mehr aus dem Profi Radsport und auch der Triathlon Szene wegzudenken. Bereits Jan Ullrich ist bei seinem Tour de France Sieg 1997 mit einem Powermeter zu Wattmessung im Training und im Wettkampf gefahren. Heute verwenden nahezu alle Profiradsportler Powermeter zur Wattmessung am Rennrad.

Seit Ende der 90er Jahre haben sich zunehmend mehr Hersteller mit dem Thema Wattmessung Rennrad und MTB beschäftigt. Einige Exoten wie z.b. die Firma ergomo sind nach kurzer Zeit wieder vom Markt verschwunden. Zu den älteren Powermeter Fahrrad Herstellern zählen auch die Hersteller Quarq und Powertap. Beide wurden mittlerweile von SRAM Konzern aufgekauft.

Zu den neueren Herstellern zählt die Firma Stages. Stages hat mit dem einseitigen Kurbel Powermeter als erster Hersteller einen Powermeter mit einem Verkaufspreis von deutlich unter 1000,- EUR auf den Markt gebracht. Dies hat den Markt vor allem für Hobby und Breitensportler verändert und die Wattmessung am Rennrad auch in diesem Bereich interessant gemacht.

Mit Polar und Garmin haben dann zwei große Elektronik Hersteller die ersten Pedalpowermeter auf den Markt gebracht. Die Polar Powermeter konnten sich allerdings nicht durchsetzen und sind schnell wieder verschwunden. Die Garmin Vector Pedalpowermeter dagegen gibt es mittlerweile in der 3. Generation (Garmin Vector 3) und zählen zu den beliebtesten Powermetern am Markt. Neben Garmin haben auch die Firma Powertap mit dem Powertap P2 und der Quereinsteiger Favero mit seinen Modellen Assioma Uno und Assioma Duo zur Leistungsmessung Rennrad Pedalpowermeter in den Markt gebracht. Alle drei Systeme sind technisch sehr gleichwertig und zählen aktuell zu den beliebtesten Powermetern im Breitensport.

Der große Vorteil der Pedalpowermeter ist die sehr einfach Montage. Pedalpowermeter sind mit nahezu allen Rennrädern und Kurbeln kompatibel und können auch vom Laien leicht selber montiert werden. Die neusten Modelle müssen dabei auch nicht mehr mit Spezialwerkzeug montiert oder aufwändig kalibriert werden, wie es bei den ersten Generation der Pedalpowermeter noch nötig war. Die neuen Pedalpowermeter kann einfach wie ein normales Pedal zur Wattmessung am Rennrad leicht selber montieren und bei Bedarf zwischen den Rädern wechseln. Daher sind Pedalpowermeter aktuell auch unsere Empfehlung für den Hobbysport.

Im Profiradsport dagegen werden häufig noch Kurbelpowermeter verwendet. Wenn es um höchste Messgenauigkeit und zuverlässige Messung und allen Bedingungen geht, dann sind Systeme wie SRM , Quarq und Rotor noch immer für viele Profisportler die erste Wahl. Allerdings muss man im Profisport auch immer berücksichtigen, dass das Sponsoring einen sehr großen Einfluss hat. Die Profisportler fahren am Ende das Material, was Ihnen durch den Sponsor gestellt wird.

Im Bereich der Fahrradcomputer für die Wattmessung am Rennrad haben sich vor allem die Modell von Garmin und Wahoo etabliert. Diese sind mit nahezu allen Powermetern kompatibel. Eine der exklusivsten Lösungen für die Anzeige am Rennrad Lenker ist der SRM Powercontrol 8 Radcomputer. Das besondere an den SRM Powercontrol Fahrradcomputern ist, dass sie ausschliesslich für die Verwendung mit einem Powermeter entwickelt wurden. Das merkt man an vielen Details und den ständigen Austausch mit den Profisportlern, dass dieser SRM Radcomputer auch stetig weiterentwickelt wurde.

Bei weiteren Fragen zu den Geräten hilft der Support von unserem Powermetershop gerne weiter.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00